Aktuell

Viennale V’20 – Ein essayistischer Rückblick

Im WS 2020 kam es wiederum zur Kooperation mit der Viennale. Das Seminar beschäftigte sich mit dem Begriff des Essayfilm und mit Formen des essayistischen Schreibens über Film.

 


DIAGONALE´20 – Die Unvollendete

2020 markierte auch für die langjährige Kooperation mit der Diagonale eine Zäsur. Die Übung Filmkritik und sämtliche Screenings fanden online statt.

 


IMMERSION | REFLEXION. Essays zu zwei Rezeptionskonzepten im Widerstreit

Immersion ist das Modewort digitaler Erfahrungen schlechthin. In verschiedenen Essays haben sich die Studierenden in der Lehrveranstaltung „Immersion | Reflection. Zwei Rezeptionskonzepte im Widerstreit“ damit auseinander gesetzt, dass man den Begriff jedoch auch kritisch betrachten muss.


DISABLED BY NORMALITY. Essays zu Illness, Disability und Queer Crip Theory

Studierende des MA tfm recherchierten im Rahmen der Lehrveranstaltung „Illness, Disability und Queer Crip Theorie in der Medienwissenschaft“ zu zeitgenössischen medialen Phänomenen, die sie unter Gesichtspunkten von Cost-of-Illness Studies, Deaf und Disability Studies sowie Queer Crip Theory intersektional problematisierten.


International Theater Festival © MESS

International Theater Festival MESS 2019 – Kritiken

Studierende des tfm und der Slawistik haben im Oktober 2019 das internationale Theaterfestival MESS in Sarajevo besucht. Einige Kritiken zu den Produktionen des Festivals sind auf novinki erschienen. Die Plattform versammelt Neuerscheinungen aus Ost-, Mittel- und Südosteuropa. Zu den Texten geht es hier.